zurück Übersicht vor
Posten
Einsatz 94 von 228 Einsätzen im Jahr 2017
Kurzbericht: Brand Schiessanlage
Einsatzort: Thumsee - Nesselgraben
Alarmierung Feuerwehr Bad Reichenhall : Alarmierung per Funkmeldeempfänger

am 18.05.2017 um 05:57 Uhr

Einsatzende: 13:19 Uhr
Einsatzleiter: SBI Andreas Gabriel
Mannschaftsstärke: 45 Mann
alarmierte Einheiten:
Hauptwache Bad Reichenhall
Löschzug Karlstein

Einsatzbericht:

Am Donnerstag-Morgen erfolgte eine Alarmierung mit Stufe "B2" für die Feuerwehr Bad Reichenhall mit dem Löschzug Karlstein. Ein Autofahrer hat eine Rauchentwicklung unterhalb der Staatsstraße 2101 in der Schießanlage Nesselgraben gemeldet. Beim Eintreffen der ersten Kräfte wurde ein umfangreicher Brand festgestellt. Es brannte am hinteren Ende der äusserst rechten Schießbahn das Kunststoffgranulat, welches zum Auffangen der Projektile dient. Dazu war ausserhalb der Betonwand eine größeres Holzvordach samt dem darunter gelagerten Granulatbergen in Brand geraten, diesen hatten einen davor geparkten Silozug entzündet. Es wurden weitere Kräfte der Hauptwache nachgefordert, unter anderem mit 2 Tanklöschfahrzeugen. Der Löschzug Karlstein startete eine Löschangriff in der Schießbahn, um das brennende Granulat abzulöschen. Die LF der Hauptwache dämmten den Brand am Vordach, in einem Baucontainer und am LKW ein. Dazu wurde der Bereich hinter der Schießbahn, mit einem tragbaren Wasserwerfer ein großer Bunkerbereich, in dessen Inneren die Holzverschalung brannte, abgelöscht. Da der Brand vermutlich bereits am Vorabend ausgebrochen ist, waren die Holzelemente des Vordaches bereits massiv abgebrannt. Eine Seite des Daches ist bereits eingekickt. Um hier die Gefahr einzudämmen, wurde mit einem Bagger diese eingerissen und entfernt. In der Folge wurde ein kleiner Gartenbagger in die Schießbahn gefahren und damit das brennende Granulat abgetragen und abgelöscht. Durch die enorme Hitze hatte sich an der Oberfläche eine mehrere Zentimeter dicke, zähe Schicht gebildet. Diese war mit feuerwehrüblichen Werkzeugen nicht zu durchbrechen. Zwischenzeitlich wurde ein Wasserreservoir im hinteren Bereich der Schießanlage zur Wasserversorgung genutzt und eine ca. 200 mtr. lange B-Leitung verlegt. Um ca. 10.30 Uhr wurden die Kräfte der Hauptwache nach Hause entlassen, der Löschzug Karlstein übernahm die Nachlöscharbeiten bis gegen 13.00 Uhr. Gesamt waren 45 Mann mit 7 Fahrzeugen im Einsatz.

(Bilder folgen)

Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)
Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)
Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)
Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)
Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)
Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)
Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)Brandeinsatz vom 18.05.2017  |  (C) Feuerwehr Bad Reichenhall (2017)
ungefährer Einsatzort: